6. Etappe: Einmal rund um Deutschland

Wär ich wohl doch besser daheim geblieben, da hätte ich jetzt schöne 18 – 20 Grad in meinem Büro *g* und würde net hier bei 34 Grad um 16 Uhr 44 beim Schreiben schwitzen. Aber Gott sei Dank, solls morgen n bissi kühler werden 😉

Heute und morgen gibts mal nur kleine Strecken. 60 km reichen bei dieser Hitze. Bin heute von Heinsberg nach Grevenbroich. Hier die ganze Strecke

Heute hat mich Google Maps Navi 2 mal verarscht 🙂 Einmal sollte ich in Erkelenz mit meinem Esel der alleine schon ca. 20 Kilo wiegt und dann mit Gepäck nochmal 20 Kilo mehr, durch eine „Fussgängerunterführung“ 🙁 Mit nem „normalen“ Rad wäre das vielleicht ja noch möglich. Aber mit ca. 40 Kilo, hab ichs gar net erst probiert.

Dann hat mich das Teil nur kreuz und quer durch die Stadt von Erkelenz geschickt. Nach ca. 20 Minuten hab ichs dann ausgemacht und bin gefahren wie ich dachte, dass es richtig is. Auf mein Gefühl kann ich mich noch immer verlassen 😉

Das 2. Mal meinte das Google Maps Navi, 10 km vorm Ziel das wär ein Radweg.

Radweg 1

Da gehen unsere Meinungen über einen Radweg aber ein wenig auseinander. 10 Meter weiter stand ich dann nur noch im „Grün“. Alles voller Brennesseln! Musste dann meinen Esel 20 Meter rückwärts da raus schieben und höllisch aufpassen, dass ich mich net verbrenn 🙁 Bin dann auch einfach wieder nach Gefühl und Karte gefahren 😉

Heute gabs dann mal wieder was gutes zum Abendessen im Hotel-Restaurant Stenbrock 😉 Ein Karottensüppchen als kleine Aufmerksamkeit der Küche, dann Schweinelendchen mit Spätzle und Pilzrahmsauce und Salat.

Karottensüppchen Lendchen mit Spätzle Salat

PS: Horst Schlämmer hab ich bis jetzt noch net gesehen 😉 Gesamte Strecke: 477 Kilometer

Ein Kommentar

  • Zumindest was die Breite eines Fahrradreifens anbelangt, kommt es ja hin. ^^
    Und dann Brennnesselsackradgasse… 😀

    Ohne Karte und gesunden Menschenverstand geht es wahrscheinlich auch bei diesen ganzen technischen Hilfestellungen noch nicht. 🙂 Und irgendwie ist das auch ganz gut, finde ich.

    60 km bei dieser Hitze ist echt ein gutes Pensum. 🙂 Toll!
    Ich finde es klasse, Deine Tour immer mitverfolgen zu können. 🙂

    Liebe Grüße, Tamaro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *