Hab mal Brot selber gebacken

Ab sofort backe ich mein Brot selber! So weiß ich wenigstens was in meinem Brot alles drin is.

Das Brot nach dem Backen Wer weiß mit welchen chemischen Zusatzstoffen und künstlichen Geschmacksverstärker uns die Lebensmittelindustrie vergiften will und was die alles in unser gekauftes Brot dazu mischen. Selbst bei Bio Brot bin ich mit gar net mehr so sicher was da so alles drin sein könnte. Also, backe ich mein Brot jetzt selber!

Ich habe mich in etwa an folgendes Brot Rezept gehalten.

Du bekommst da nach dem Schneiden circa 30 Scheiben selbst gebackenes Brot, wenn Du Dich an diese Zutatenmenge hältst. Bei einer Scheibendicke von ca. 8 – 10 mm

  • 1/4 Würfel (10 g) frische Hefe (ich habe 1/2 Würfel ca. 21 g genommen) Mindestens 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank holen!
  • 420 g Weizenmehl (ich habe 840 Gramm genommen)
  • 350 ml lauwarmes Wasser (ich habe 700 ml genommen) Wobei ich jetzt gemerkt habe, Wasser mit Zimmertemperatur is besser!
  • 1 EL Salz, sind etwa 27 – 30 Gramm (habe 50 g genommen)
  • Backpapier
  • Backform ca. Länge: 30 cm, Breite: 11 cm , Höhe: 8 cm

Dann Einfach wie in dem Rezept beschrieben, das Salz mit dem Mehl gemischt, die Hefe in dem Wasser aufgelöst, einen Augenblick stehen gelassen und dann langsam unter rühren zu dem Mehl geschüttet und noch circa 5 Minuten weiter gut durch gerührt.Der Brotteig auf dem Backpapier

Dann hab ich es etwa 18 Stunden stehen und gehen lassen, nochmal kurz gut durch gerührt und auf ein mit Mehl betäubtes Backpapier geschüttet und in eine Backform gepackt. Der Teig in der Backform

Dann nochmal eine halbe Stunde ruhen lasen und es mit einem Deckel in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geschoben. Nach 45 Minuten den Deckel runter genommen und die Form einmal um 180 gedreht und nochmal 45 Minuten ohne Deckel bei 200 Grad weiter backen lassen. Wenn zuviel Wasser genommen wurde, ist es besser wenn es 2 mal 50 Minuten im Backofen bleibt. Den Ofen danach ausschalten und das Brot darin abkühlen lassen. Kann ruhig auch ein Tag drin bleiben 😉

Das Brot nach dem Backen

Zusätzlich habe ich noch 5 Esslöffel Sonnenblumenkörner dazu getan. Du kannst eigentlich alles wie zum Beispiel: Kürbiskerne, Sesamkörner, usw. dazu mischen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das fertige Brot

Habe es nachdem ich es in der Mitte durchgeschnitten hatte und es noch ein wenig weich war, nochmal 10 Minuten in den Minibackofen gesteckt, dabei is es ein wenig dunkel geworden wie oben auf dem Bild zu sehen ist 🙁 aber es schmeckt trotzdem 😉

Der Vorteil an der Backform ist, dass Du nur 2 Endstücke hast und nicht wie bei einem runden Laib so viele kleine Stückchen und es lässt sich somit als Kastenform auch viel besser mit der Brotmaschine schneiden.

Hab jetzt ein schönes leckeres Sonnenblumenkörner Brot!

3 Kommentare

  • Yammie sieht lecker aus! Bzw. selbst gebacken, unser selbstgebackenes Brot sah auch immer so aus und das war super lecker. Frage mich gerade, wieso wir nicht mehr selbst backen.
    Jetzt hab ich Hunger

  • Steffen Rupp

    Hab das Brot heute nochmal gebacken und 2 Teelöffel Kümmel dazu getan. Einer hätte vollkommen gereicht 😉

  • Diesmal habe ich noch ein wenig mehr experimentiert und mein Brot mit 6 Esslöffel Kürbiskerne, 6 Esslöffel Sonnenblumenkörner 4 Esslöffel Sesam, 1 Teelöffel Kümmel, 1 Teelöffel Zucker und 2 Esslöffel Olivenöl gebacken. Schmeckt sehr, sehr gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *