Iss denn das die Möglichkeit? Teil 2

Nachdem ich mich von meinem 1. Schrecken erholt hatte, lies ich meiner Verwirrung und meiner Verwunderung bei Facebook freien Lauf. Und siehe da, es wurde sogar gleich geantwortet.

Hier mal ein Auszug der Unterhaltung mit Nippon bei FB

Nippon Puffreis Hallo Steffen,

normalerweise werden alle unsere Verpackungen nach der Produktion gewogen um sicherzustellen, das auch mindestens 200 g unserer locker, leichten NIPPON-Häppchen in der Verpackung gelandet sind. Offenbar ist hier wohl etwas schiefgelaufen, das tut uns natürlich sehr leid!

Vielleicht möchtest Du uns ja noch eine Nachricht mit Deiner Adresse schicken? Vielleicht können wir dann ja ein kleines „Trostpflaster“ zukommen lassen 🙂

Viele Grüße
Dein Nippon-Facebook-Team

Gesagt, getan…

Nippon Puffreis Hallo Steffen,

Danke, Dein „Trostpflaster“ macht sich schon bald auf den Weg zu Dir 🙂 .

Viele Grüße!

Dein Nippon-Facebook-Team

Und jetzt ist mein Trostpflaster tatsächlich bei mir angekommen. Vielen Dank! Das wird mich auf jeden Fall ein paar Tage trösten… aber was dann ? 😉

Zuerst war es nur ein sehr neutrales braunes Paket.

Nippon Puffreis Karton

In diesem Paket kam dann folgendes Schreiben zum Vorschein.

Nippon Brief

Und dann, ohh… welch ein Wunder! Gleich 6 Päckchen vom heiss begehrten Nippon Puffreis!

Nippon Puffreis Päckchen Nippon Puffreis Päckchen 2

Nee, das eine Päckchen kam net offen an. Und es hat auch kein Stückchen darin gefehlt. Auf jeden Fall net von Anfang an *g* Ich konnte mich nur net so ganz beherrschen, bis ich die Bilder fertig geknipst hatte.

Hier bei World of Sweets kannst du den Puffreis von Nippon auch Online bestellen.

2 Kommentare

  • J.R. Theobald

    Auch nicht schlecht. Ab sofort wiege ich alles und wenn zuwenig drin war schreib ich auch direkt ne mail an den Hersteller 😀
    Aber sehr nette Geste vom Hersteller, dir direkt ein Trostpflaster zu schicken.

  • Ja, finde ich auch. Was jetzt aber keine Aufforderung an irgendjemand (Anwesende ausgeschlossen) 😉 sein sollte, einfach zu behaupten „Da hat was gefehlt“ und dem Hersteller ne Mail zu schreiben. Wenn wirklich mal was fehlen sollte, dann kann man das natürlich auch erwähnen. Man sollte aber auf keinen Fall mit einem „Trostpflaster“ rechnen oder sogar eins fordern.

    Wenn mir das nicht zufällig passiert wäre, und ich keinen Blog betreiben würde, hätte ich nie daran gedacht so was zu machen. Aber das Internet iss ja voll von sogenannten „Tricks“ wie man kostenlos an das eine oder andere Produkt kommen kann.

    Ich finde so was echt schade und es grenzt auch irgendwie schon an Betrug!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *