Kaninchenleber mit Kartoffelbrei

Da ich letztens mitbekommen habe, dass viele junge Leute gar net mehr wissen wie Kartoffelbrei gemacht wird, hier mal so das Grundrezept.

Für ca. 3 – 4 Portionen: 500 Gramm Kartoffeln schälen und ca. 15 – 20 Minuten kochen. Das Kochwasser abgiessen und die Kartoffeln nach dem Kochen mit einem Stampfer oder auch ner normalen Gabel richtig zu Brei zerdrücken. Dann n bisschen Milch, Wasser und n kleines Stückchen Butter dazu und zu Brei verrühren. AUF KEINEN FALL IN DEN MIXER, ODER DEN PÜRIERSTAB VERWENDEN!! Sonst hast Du danach nämlich kein Brei, sondern Beton 😉 Notfalls kannst Du ein Handrührgerät auf kleinster Stufe verwenden. Normal wird Kartoffelbrei nur mit Salz und etwas Muskatnuss gewürzt. Ich persönlich mach auch noch ein ganz wenig Pfeffer und Maggikraut dran.

Kaninchenleber mit Kartoffelbrei 1 Kaninchenleber mit Kartoffelbrei 2

Die Leber wird ein wenig mit Mehl eingerieben und auf beiden Seiten kurz scharf angebraten und dann nur noch 2 – 4 Minuten, je nach Dicke ziehen gelassen. Beim Wenden auf die 2. Seite, kannst du den Herd eigentlich schon ausschalten. Is aber Geschmacksache ob Du sie noch leicht blutig oder ganz durch haben willst. Am besten: Ausprobieren. Gewürzt wird die Leber erst nach dem Braten mit Pfeffer und Salz, weil sie sonst beim Braten zu trocken wird.

Dazu kannst Du dann noch n paar Zwiebeln braten oder es aber auch sein lassen.

Kaninchenleber mit Kartoffelbrei 3

Kaninchenleber mit Kartoffelbrei
5 (100%) 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *