Spaghetti Bolognese selber gekocht

Es gibt natürlich viele verschiedene Möglichkeiten für die Zubereitung einer Bolognese. Hier mal eine, wie ich sie gemacht habe.

Für ca. 6 Liter Bolognese brauchst du in etwa 1500 g gemischtes Hackfleisch, 800 g passierte Tomaten, 400 g Karotten 400 g Stangensellerie, 200 g Butter, 4 Esslöffel Tomatenmark, 8 kleine Knoblauchzehen, 5 mittlere Zwiebeln und ne Flasche Rotwein.

Spaghetti Bolognese

Und so wirds gemacht: Zuerst die Karotten, den Sellerie, die Zwiebeln, und den Knoblauch klein schnipseln. Info an mich: Die Karotten und den Sellerie etwas kleiner schneiden als für ne Suppe 😉 Dann mit etwas Olivenöl oder Butterschmalz das Hackfleisch schön krümelig braten. Bei dieser grossen Menge, is es besser wenn Du es in mehreren Portionen anbrätst und danach dann in nen grossen Topf gibst. Wer will, kann das gebratene Hackfleisch nach dem Braten in der Pfanne mit nem Schluck Rotwein ablöschen, das gibt nochmal n schönen Geschmack.

Danach dann die Karotten, den Sellerie und die Zwiebeln nacheinander in der Pfanne leicht anbraten. Den Knoblauch erst zum Schuss zu den Zwiebeln geben und aufpassen, dass er net zu dunkel wird, sonst schmeckt der sehr bitter, wenn er schwarz wird 😉 Das ganze dann mit den passierten Tomaten und dem Tomatenmark auch in den Topf zu dem Hackfleisch geben und dann ca. 4 Stunden im Topf vor sich hin köcheln lassen.

Gegen Ende dann noch mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Oregano, 1 EL Zucker würzen. Zum Schluss dann noch mit ca. 200 g kalter Butter abbinden.

Wie koche ich die perfekten Nudeln? Du solltest für je 100 g Nudeln einen Liter Wasser und 10 g Salz verwenden. So werden die Nudeln für die Spaghetti Bolognese richtig lecker. Die Nudeln und das Salz kommen erst in den Topf, wenn das Wasser schon kocht. Und bitte kein Öl in das das Wasser! Dann kann sich nämlich die Sosse net mehr richtig mit den Nudeln verbinden! 1 bis 2 Minuten vor dem Ende der Kochzeit die auf der Verpackung steht, kannst Du die Nudeln am besten schon mal probieren, damit sie net zu weich werden.

Solltest Du die 6 Liter nicht auf einmal essen können, kannst Du den Rest natürlich auch einfrieren. So hast Du immer was vorrätig 😉

Spaghetti Bolognese selber gekocht
3 (60%) 2 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *