Würdest Du ein Haus kaufen in dem jemand gestorben ist?

Diese Frage stell ich mir jetzt schon ein wenig länger? Was würdest Du tun? Würdest Du ein Haus kaufen, wenn Du wüsstest, dass darin jemand gestorben is?

Und wenn Du dann wirklich ein Haus gekauft hast und merkst, da stimmt was net ? Was is, wenn ich da viel Geld für n Haus ausgebe und es darin Spukt? Dann hätt ich zwar n Haus, aber wohin gehe ich dann nachts zum Schlafen? Tagsüber hätte ich damit wohl eher kein Problem.

Man sieht ja soviel in diversen Horrorfilmen was da so alles passieren kann. Ich wüsste net, ob ich da nachts überhaupt ruhig schlafen könnte? Bei jeden Geräusch, würde ich wohl voller Angst, zusammenzucken. Ich steiger mich ja auch gerne voll in sowas rein 😉

Mitten im Dorf wär das wohl noch einigermaßen erträglich, so mit Nachbarn links und rechts. Aber bei einem freistehenden Haus, vielleicht noch am Waldrand, da hätte ich wohl nachts voll die Panik ?

Was für Fragen würden mir durch den Kopf gehen ? War es ein Mord, ein natürlicher oder unnatürlicher Tot? Wie hat der oder die Tote gelebt?

Jetzt also nochmal die Frage: Würdest Du ein Haus kaufen in dem jemand gestorben ist? Bin auf Eure Antworten gespannt!

Würdest Du ein Haus kaufen in dem jemand gestorben ist?
5 (100%) 1 vote

8 Kommentare

  • Ich weiß es nicht.
    Ich denke das kommt sehr darauf an was ich fühle, wenn ich das Haus betrete. Schlechtes Karma kann man meiner Meinung nach durchaus gleich bemerken – und nein dann würde ich es nicht kaufen. Dafür spuckt es in meinem Kopf schon zu sehr.

    Liebst
    Justine

  • Es kommt drauf an, ob ich mich beim betreten und durchgehen wohl fühle. Wenn das so ist, würde ich es auch kaufen. Seelen sind ja nicht gleich immer alle Böse. 😉

    Gruß,

    NIna

  • In 1. Linie geht es mir eigentlich darum, ob ich alleine wegen dem „Wissen“ kaufen oder net kaufen würde. Wenn ich es net wissen würde, wär es mir wohl egal 😉

    • Grundsätzlich habe ich damit kein Problem. Also wenn es darum geht zu erfahren, ob das reine Wissen darüber mich abhalten würde, muss ich klar „nein“ sagen. Ich habe schon in so vielen alten Häusern gelebt, ich würde mich wundern, wenn da noch keines dabei war, wo mal jemand gestorben ist. Da habe ich zwar überall zur Miete gewohnt, aber das spielt für mich keine Rolle. Da leben ist da leben, ob gekauft oder zur Miete ist mir da egal, wenn es um solche Fragen geht.
      In einem Fall fände ich das sogar eher toll. Und zwar wenn ich das Haus kaufen würde, in dem meine Großeltern gelebt haben und gestorben sind. Das würde sich für mich ein Stück weit so anfühlen, als seien meine geliebten Großeltern noch bei mir. 🙂

      Nina

  • Hmm, schon verzwickt 😉 Wenn du ein super Haus gefunden hast und du es schon so gut wie gekauft hast und dann kurz vorher erfährst, das darin jemand gestorben ist. Egal auf welche Weise.

  • Doch würde ich! Nicht weil ich an sowas nicht glaube, sondern gerade deswegen. Am besten wäre, wenn das Haus uralt ist und schon mehrere Generationen inne hat. Ich würde versuchen die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner zu studieren… sehr spannend.
    Bei meiner Mutter in der Wohnung spukts auch… im Zimmer in dem mein Vater gestorben ist. In den anderen Räumen auch… aber in dem Raum ist er sehr präsent.

  • Nun ja, die Frage stand für mich nie.
    Prinzipiell ist in einem alten Haus mindest einer gestorben.
    Man solle nicht zu viele Horrors sehen, da habe ich selbst auch ein klein wenig Angst ins Bett zu gehen, wenn mein Mann schon schläft, aber ich bin ja nicht allein.
    Grüße Fotorike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Rechenaufgabe lösen *