Rezept für 8 Liter Rosenkohlsuppe wie bei Oma

Wenns draussen kalt ist, schmeckt die Rosenkohlsuppe nach dem Rezept von meiner Oma immer noch am besten! Schnell gemacht und wärmt von innen. Heute mal die Vegetarische und schnelle TK Version.

Rosenkohlsuppe Zutaten

Hier die Zutaten für 8 Liter Rosenkohlsuppe:
1000 g Rosenkohl TK oder frisch
1000 g nach dem Schälen, Kartoffeln, festkochend
ca. 800 g Möhren,
ca. 600 g Lauch
ca. 500 g Knollensellerie
ca. 500 g Zwiebel vor dem schälen
4 Zehen Knoblauch
6 EL Rapsöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl oder ein anderes
3 – 4 Liter Gemüsebrühe, ca. 3 – 4 EL
4 Lorbeerblätter
5 TL ca. 30g Salz
1 TL Pfeffer, ca. 2 g schwarz, frisch gemahlen
4 EL Petersilie, gefriergetrocknet ca. 4 g
1 TL Dill ca. 4g
1 EL Maggikraut (Liebstöckel)
Optional 4 EL Mehl zum andicken

Rosenkohlsuppe im Topf

  1. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit ein wenig Öl leicht braun anbraten. Dann den Knoblauch dazu und weitere 3 – 4 Minuten braten bis der Knoblauch auch leicht braun ist. Danach die Möhren leicht mit andünsten, ca. 5 Minuten.
  2. Jetzt ca. 5 Liter Wasser, die Gemüsebrühe und die Lorbeerblätter in den Topf und zum kochen bringen. Am Besten schon heisses Wasser aus dem Wasserkocher oder vorher in einem anderen Topf heiss gemacht verwenden.
  3. Nochmals 4 – 5 Minuten später die in Würfel geschnittenen Kartoffel und den Lauch mit rein und nochmal 5 Minuten kochen lassen
  4. Zum Schluss den Rosenkohl mit in den Topf und weitere 10 – 15 Minuten kochen lassen. Wer die Suppe lieber net so wässrig mag, kann noch 4 EL Mehl während dem kochen dazu rühren und sie ein wenig andicken.
  5. Und zum Ende Maggikraut, Petersilie, Dill, Salz und Pfeffer dazu. Und natürlich in der ganzen Zeit net das Umrühren vergessen.

Rosenkohlsuppe fertig im Teller

Hier noch ein paar Tipps zum Rezept:

  • Wenn du TK Rosenkohl nimmst, am besten vorher noch so halb gefroren einmal teilen, dann verteilt sich der Rosenkohl besser über die ganze Suppe. Bei frischem Rosenkohl, den Strunk der Röschen ein wenig kürzen, die äußeren Blätter entfernen und den Rosenkohl waschen. Damit der Rosenkohl gleichmäßig gar wird, den Strunk der Röschen leicht kreuzweise einschneiden. Sehr große Röschen am besten halbieren.
    Meine Oma hat die Gemüsebrühe eigentlich immer selber gemacht. Solltest du dafür aber keine Zeit haben, kannst du natürlich auch Bio-Instant-Brühe ohne Zusatzstoffe wählen.

Optional kannst du auch anderes Gemüse mit rein werfen. Grüne Bohnen, Weisskohl, Wirsing, Brokkoli oder Blumenkohl. Es geht bestimmt auch alles zusammen, aber dann musst du die Mengen ein wenig angleichen, sonst läuft der Topf über. 😉

Du kannst auch kleine Würfel von Mettwurst oder Speck am Anfang mit den Zwiebeln und dem Knoblauch anbraten. Das gibt der Suppe nochmal zusätzlich einen kräftigen und würzigen Geschmack.

Als Einlage schmecken Bockwürstchen, Fleischwurst oder Wiener Würstchen perfekt zu der Suppe dazu.

Bewertung
(Visited 60 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte die Rechenaufgabe lösen *