Quellkartoffeln mit Zwiebelsosse

Nachdem ich so viele kleine Kartoffeln ausm Garten hatte, wars mal Zeit einige davon zu verwerten. Und was gibt es da bessere als Quellkartoffeln mit Zwiebelsosse?

Hier mal alles was du für die Zwiebelsosse brauchst:

500 g Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen ca. 23 g, Gewicht vor dem Schälen, 300 g Mettwurst, 9 gehäufte EL Mehl (ca. 180 – 200 g), 60 – 80 g Butter oder 4 – 5 EL Pflanzenöl, 13 g Salz, 1,5 g Pfeffer, Optional: 2 EL Tomatenmark und Saure Sahne. Ergibt ca. 4 Liter Zwiebelsosse.

Zutaten für die Zwiebelosse Rote Wurst in Würfel geschnitten

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden, oder auch noch mal halbieren oder noch kleiner, das is ganz dir überlassen, den Knoblauch ganz klein hacken oder durch die Presse drücken, die Rote Wurst in max. 1 x 1 cm grosse Stücke schneiden, am Besten kleiner. Dann zuerst die Rote Wurst leicht braun anbraten, den Knoblauch dazu und auch ganz leicht braun werden lassen. Das ganze dann alles aus dem Topf nehmen und auf einem Teller zwischenlagern. Jetzt die Zwiebeln mit Butter oder Pflanzenöl braun werden lassen, öfter rühren damit sie gleichmässig braun werden. Dann das Mehl dazu geben und auch leicht bräunen lassen, bis die gewünschte Farbe erreicht ist. Dann noch 2 EL Tomatenmark dazu. Mit ca. 3 – 4 Liter Wasser auffüllen, die Rote Wurst und den Knoblauch auch wieder dazu schütten und ca. 20 – 30 Minuten kochen lassen.

Ich hab noch n Rest Saure Sahne 100 ml dazu geschüttet, so kann man auch Reste verwerten. Das Originalrezept, so wie es meine Omi immer gemacht hat, ist ohne Tomatenmark und ohne Saure Sahne. So werde ichs beim nächsten Mal auch wieder machen. Das hier war nur mal n Test, aber net so mein Geschmack. Den Rest der Sosse kannst du problemlos einfrieren.

Klein geschnittene Zwiebeln Fertige Quellkartoffeln mit Zwiebelsosse

Zu den Quellkartoffel oder auch Pellkartoffeln genannt, muss ich eigentlich net viel zu sagen, machs aber trotzdem: Nicht zu grosse Kartoffeln nehmen. Hühnerei grosse oder n klein bissi grösser sind optimal dafür. 20 – 30 Minuten je nach Grösse mit Schale kochen, und dann pellen 😉 Dann schön zerdrücken und die Zwiebelsosse drüber!

Tipp: Je grösser deine Zwiebeln sind, umso weniger muss du schälen!

Bewertung
(Visited 46 times, 1 visits today)
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte die Rechenaufgabe lösen *